Empfang

  Über uns  

Download

 

Team

 

Kontakt

 

Wasseranalyse

 

Über Wasser

 

Zählerablese

 

Links

 
 
 

2. Einspeisung Mischendorf - Jabing

 

Wenn im Rahmen der regelmäßigen Reinigungen der Wasserbehälter oder wenn bei einer Inspektion vermehrt bauliche Mängel festgestellt werden, wird anschließend das gesamte Wasserversorgungssystem genau unter die Lupe genommen. Bisher stand der WVSB vor einer einzigen Alternative und zwar einer kompletten Sanierung (mehr) oder gar einem Neubau. Durch die diversen Ringschlüsse, die in den letzten Jahren durchgeführt wurden, konnten die hydraulischen Verhältnisse im Südburgenland wesentlich verbessert werden. Es öffneten sich völlig neue Perspektiven, wie am Beispiel der vollversorgten Gemeinde Jabing zu erkennen ist. Für den hiesigen Hochbehälter (1), der ein Alter von beinahe 50 Jahren erreicht hatte, war eine Sanierung oder Neubau notwendig geworden. Da die Zufahrt zu den Behältern über einen Waldweg führt (welcher mit schweren Geräten nicht befahrbar ist), hätte zumal eine Zufahrtsstraße errichtet werden müssen, was natürlich noch höhere Kosten bedeutet hätte. Da aber in dieser Ortschaft eine- im Zuge des überregionalen EU-Ausbaus - Transportleitung (2) errichtet wurde, gingen die Überlegungen in eine ganz andere Richtung. Die Lösung war tatsächlich relativ einfach und - verglichen mit einer „traditionellen" Sanierung mitsamt neuer Zufahrt - sehr sparsam!  Durch die Verlegung von ca. 70 m PE Rohrleitung (3), die Errichtung eines Übergabeschachtes mit Hi-Tech Installation (Ultraschallzählern, Übergabeventile, Schieber, Schmutzfänger usw.) und der Anschließung am bestehenden Ortsnetz wurden (über!) zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Der Behälter ist schlichtweg überflüssig geworden und die Versorgungssicherheit wurde durch eine Leckageüberwachung in Echtzeit noch erhöht. Noch dazu besteht bei Gebrechen von nun an immer die Möglichkeit von einer der zwei Einspeisungen (4) (5) die Gemeinde zu versorgen. Beim Anbohren der Transportleitung - um die neue Leitung anzuschließen - wurde besonders flott gearbeitet, sodass eine  Betriebsunterbrechung nicht war! Die Leitung zum alten Hochbehälter (6) wurde außer Betrieb genommen und abgesperrt. Sie kann jedoch jederzeit in Betrieb genommen werden, falls sich die Versorgung ändern sollte.

 

 zurück

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

zurück