Empfang

  Über uns  

Download

 

Team

 

Kontakt

 

Wasseranalyse

 

Über Wasser

 

Zählerablese

 

Links

 
 
 

Bau des Wasserwerks Güttenbach

 

Das erste Wasserwerk Güttenbachs wurde von der Gemeinde Güttenbach errichtet und betrieben. Bei dem Beitritt von Güttenbach zum WVSB, wurde ein Brunnen errichtet.  Das Wasserwerk hatte eine Kapazität von ca. 260.000 l/Tag und war bei Spitzenverbrauchszeiten auch schon am Ende der Kapazität angelangt. Die Besonderheit war auch, dass dieses Wasserwerk „Behälterlos“ betrieben wurde. Das bedeutete, dass bei jedem Stromausfall oder bei jeder Störung an der Anlage die Trinkwasserversorgung in Güttenbach ausfiel. Mit dem Bau des Hochbehälters in Rohrbach in Rohrbach wurde dem ein Ende gesetzt, denn dieser Hochbehälter diente mit dem Zusammenschluss als Gegenbehälter.  Im Jahr 2008 wurde entschieden das Wasserwerk Güttenbach auszubauen. Zügig wurden dann die Kapazität erweitert. Das alte, bestehende Gebäude wurde wieder zum Großteil verwendet und der Zubau wurde harmonisch integriert. Im Zuge der Errichtung des Wasserwerks, wurde auch ein Leitungsbau errichtet, wo der Zusammenschluss mit dem Wasserverband Unteres Lafnitztal (WVUL) gebaut wurde. Damit ist es möglich Wasser von Güttenbach nach Kalch oder von Heiligenkreuz nach Güttenbach zu bringen.

 

2008 wurde wurde dann die Kapazität zügig erweitert.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

zurück