Empfang

  Über uns  

Download

 

Team

 

Kontakt

 

Wasseranalyse

 

Über Wasser

 

Zählerablese

 

Links

 
 
 

Eine neue (lange) Wasserader wurde verlegt - Teil 2

 

Mit diesem ersten Teilabschnitt wird der Feuerschutz im Industriegebiet von Kemeten verbessert! Auch das Sägewerk im Fenekgraben (Topler Holz) bekommt einen besonderen „Schutz“, nämlich einen Feuerschutz. Anstatt einer Spülungsleitung für diese Transportleitung wird ein leistungsfähiger Hydrant errichtet. Von den Rohren dieser Neuen Leitung wird eine extreme Langlebigkeit gefordert. Entsprechend sorgfältig werden daher die Rohrmaterialien und Rohrdimensionen ausgewählt. Besonders robuste PE-Werkstoffe, so genannte RC Rohre (= Resistance to Crack), kommen zum Einsatz. Diese Verlegungsweise hat viele wirtschaftliche und ökologische Vorteile: Das Bettungsmaterial kann eingespart werden und der geringere Transportaufwand reduziert die Kosten. Noch dazu wird dadurch die Umweltbelastung empfindlich reduziert, da keine unzähligen LKW-Fahrten im sensiblen Ökosystem, dem Wald, notwendig sind. Der WVSB verlegt bereits seit langer Zeit ausschließlich PE-Rohre. Der Großteil der Rohre wird in der Baulänge 12 Meter geliefert. Für eine 4.100 m lange Leitung werden 342 Verbindungsstellen zusammengeschweißt. Eine Besonderheit des Polymermaterials ist, dass es beim Erhitzen erweicht. Die Verbindungsflächen werden mittels eines Heizelements auf Schweißtemperatur gebracht und danach unter Druck homogen aneinandergefügt. Während der Erweichung der beiden Rohre können sie miteinander verbunden werden, was nach dem Aushärten zu einer sehr stabilen Verbindung führt. Eine starke Schweißnaht wird zwischen den beiden Teilen erzeugt. Fortsetzung Folgt...

 

 Zurück                                 Von den Rohren dieser Neuen Leitung wird eine extreme Langlebigkeit gefordert!                                  

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Zurück