Empfang

  Über uns  

Download

 

Team

 

Kontakt

 

Wasseranalyse

 

Über Wasser

 

Zählerablese

 

Links

 
 
 

Eine neue (lange) Wasserader wurde verlegt - Teil 3

 

Die neue Leitung zwischen Kemeten und Oberwart führt Richtung Bundesstraße B63a entlang des denkmalgeschützten Architektenhauses „das Dellacher“ (www.dasdellacher.at), das infolgedessen in den Genuss gekommen ist an die öffentliche Wasserversorgung angeschlossen zu werden! Um ein Verkehrschaos zu vermeiden wurde die stark befahrene Umfahrung Oberwart, die Bundesstraße B63a, mittels Spülbohrverfahren gequert, d.h. ohne Verkehrsunterbrechung. Dieses Verfahren ist besonders bei grabenlosen Unterquerungen von Straßen geeignet. Die Leitung führt zum Ziel und vorläufigen Schlusspunkt der Ringleitung, dem Hochbehälter „Krages“, dem Wasserbehälter des Oberwarter Krankenhauses. Mit der Verlegung wurde am 26. März 2019 begonnen und der Anschluss an den „Krages“-Behälter fand pünktlich am 8. Juli statt. Die Leitung wurde mit Wasser befüllt und ordentlich gespült. Danach erfolgte die Druckprüfung, bei der die Leitung einem „Stresstest“ unterzogen und mit bis zu 18 bar „abgedrückt“ wird. Dieser Test wurde einwandfrei bestanden! Erst nach einer Wasseruntersuchung, die die einwandfreie Trinkwasserqualität bestätigte, ging die Leitung zur Versorgung in Betrieb. Zuletzt wurden auch die Oberflächenwiederherstellungsarbeiten durchgeführt. Um die Kosten dieses Großprojekts zu reduzieren hat sich der WVSB zwei starke Partner mit ins Boot geholt, nämlich die Energie Burgenland und die Gemeinde Oberwart, die sich an der Asphaltierung der alten Bundesstraße beteiligt haben. Die drei Beteiligten haben sich bereit erklärt nicht nur den Künettenbereich zu sanieren, sondern auch die Straße einem „Facelift“ zu unterziehen. Fazit: Entlang der Wasserleitung – mitten im Wald - entsteht ein Radweg von Oberwart nach Kemeten, sozusagen win, win, win unter den Fittichen des Wasserverbandes! Damit können sich alle Oberwarter (und RadfahrerInnen) an dem brandneuen Radweg nach Kemeten erfreuen und in der hügeligen Landschaft sicher bummeln.

 

 Zurück                         Um die Kosten dieses Großprojekts zu reduzieren hat sich der WVSB zwei starke Partner mit ins Boot geholt!                                  

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Zurück