Empfang

  Über uns  

Download

 

Team

 

Kontakt

 

Wasseranalyse

 

Über Wasser

 

Zählerablese

 

Links

oben
 
 
 

An einem kalten und nebeligen Dezembernachmittag läutete beim Bereitschaftsdienst des WVSB das Handy … Anrainer melden in Riedlingsdorf einen (offenbar) kleinen Wasseraustritt. Die Wasserverteilung des WVSB erfolgt über ein mehr als 700 km langes Rohrnetz – da ist man vor solchen Problemen nicht gefeit. Jetzt muss man aber schnell handeln! Das „Team Pinkafeld“ (während des Lockdowns werden die Mitarbeiter auf dem Versorgungsgebiet verteilt - mehr) übernimmt den Vorfall. Sie sind rasch vor Ort und leiten die ersten Schritte ein. Mittels Hochglocke wird die Austrittsstelle ziemlich schnell lokalisiert, es wird aber auch gleichzeitig festgestellt, dass dieser Rohrbruch ein bescheidenes Ausmaß hat. Jetzt stellt sich die Frage: sofort handeln und die Taskforce holen? Es ist spät abends, kalt, nebelig und der Rohrbruch befindet sich auf einer stark befahrenen Bundesstraße. Nach einem Anruf wird in der Zentrale in Oberwart der Rohrbruch analysiert. Diese bestätigen, dass die Verluste minimal sind. Die Entscheidung fällt daraufhin ziemlich schnell, eine Baustelle mitten in der Nacht… (und Nebel) wäre zu gefährlich, es wird daher entschieden die gesamte Taskforce am nächsten Morgen um 7:00 zu bestellen. Vorsichthalber kontrolliert am späten Abend ein Mitarbeiter die Situation noch mehrmals und der Bereitschaftsdienst bestätigt, dass die Leckage minimal bleibt. Die Vorankünder (Tafeln, die informieren, dass das Wasser abgedreht wird und wie lang) werden im Büro vorbereitet und an den betroffenen Stellen aufgestellt und das Erbauunternehmen wird verständigt, um die entsprechenden Gerätschaften nach Riedlingsdorf zu bringen. Der Rest ist (fast) schon Routine… Nach 9 Stunden harter Arbeit - unter optimalen Sicherheitsbedingungen (trotz des Autoverkehres) - war es gegen 16 Uhr so weit. Das undichte Rohrstück wurde ersetzt und die Künette wurde mit Beton aufgefüllt (da es sich hier um eine Landesstraße handelt, ist das die Vorschrift). Fazit: Es wurde wieder eindeutig bewiesen, bei einem Rohrbruch egal wann, am Wochenende, während der Ferien, oder gar während eines „Lockdowns“ sollten sich unsere Kunden weiterhin keine Sorgen machen! Der WVSB Bereitschaftsdienst ist der Garant für vollkommene Versorgungssicherheit, und zwar 24 Stunden/Tag und 365 Tage im Jahr.

 

                                          Zurück                An einem kalten und nebeligen Dezembernachmittag läutete das Handy des Bereitschaftsdienstes!                

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

zurück